Unsere Aufgaben

Als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Praxis unterstützt das REFA-Institut bereits seit über 90 Jahren die REFA Group durch die Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen für die REFA-Lehre und die REFA-Veröffentlichungen.

Aktuell durchläuft die Arbeits- und Betriebswelt einen grundlegenden Wandel, der sich unmittelbar auf das Industrial Engineering auswirkt und u.a. auch neue Modelle und Konzepte der Arbeits- und Betriebsorganisation erfordert. Vor diesem Hintergrund muss die REFA-Methodenlehre geprüft und bei Bedarf angepasst und ergänzt werden. Das REFA-Institut wird sowohl die REFA Group als auch Unternehmen und Mitarbeiter in den aktuell turbulenten Zeiten weiterhin begleiten und dabei unterstützen, sich auf den Wandel der Arbeitswelt einzustellen.

Die Aufgaben des REFA-Instituts lassen sich drei Säulen zuordnen

Lehre
  • Aktualisierung und Neuentwicklung von Schulungs- und Ausbildungsmaßnahmen
  • Ansprechpartner für die Verbände für inhaltliche Fragen zur Grundausbildung und zum REFA-Techniker IE
  • Aktualisierung und Neuentwicklung von Lehrunterlagen für die Lehrerausbildung
  • Durchführung der Lehrerausbildung
Forschung
  • Weiter- und Neuentwicklung der REFA-Methoden & REFA-Tools
  • Durchführung von wissenschaftlichen Untersuchungen und Forschungsaufträgen
  • Partner für Forschungsprojekte, z.B. beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AIF)
  • Veröffentlichung akademischer & populärwissenschaftliche Publikationen
  • Mitwirkung an Normen und Richtlinien, z.B. beim Verein Deutscher Ingenieure (VDI)
  • Mitarbeit an fachlichen Arbeitskreisen, z.B. von der ASIM (Arbeitsgemeinschaft Simulation des VDI) oder dem Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung (AWV)
  • Mitwirkung an Normen und Richtlinien, z.B. beim Deutschen Institut für Normung (DIN) oder Verein Deutscher Ingenieure (VDI)
Netzwerk
  • Durchführung von Veranstaltungen
  • Plattform für den Austausch mit Vertretern der Arbeitswissenschaft von Hochschulen sowie Repräsentanten von Wirtschaft und Verbänden

Unsere Ziele

Ziel des REFA-Instituts ist es, dass dessen Produkte marktgerecht, innovativ, anpassungsfähig, umsatzstark, qualitativ hochwertig, sozialpartnerschaftlich im Konsens und medienkonform sind.

Hierfür werden die etablierte REFA-Methodenlehre sowie die REFA-Ausbildungen und Schulungen durch das REFA-Institut modernisiert und neu aufgesetzt. Aktuelle Aktivitäten des REFA-Instituts sind z.B.:

  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess für die Grundausbildung 4.0, den REFA-Techniker für das Industrial Engineering und die Ausbildung zum REFA-Industrial-Engineer

  • Erarbeitung eines neuen REFA-Kompendiums für eine innovative Arbeitsorganisation
  • Ausrichtung des REFA-Institutstags

Zentrales Anliegen und Kern des arbeitspolitischen Grundverständnisses von REFA – in der Vergangenheit wie auch in der Zukunft – ist dabei ein wettbewerbsfähiges und zugleich humanorientiertes Produktivitätsmanagement, das die Interessen der Unternehmen und seiner Mitarbeiter gleichermaßen berücksichtigt. Das REFA-Institut pflegt daher seit jeher eine enge Kooperation mit den Sozialpartnern. Daher werden die REFA-Ausbildungen und REFA-Publikationen auch weiterhin in der bewährten Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern erarbeitet.

Ihre Ansprechpartnerin

  • Dr.-Ing. Patricia Stock

Das REFA-Institut e.V. stellt sich vor

Laden Sie unseren Flyer herunter um mehr über das REFA Institut e.V. und unsere Aufgaben zu erfahren.

Unsere Organisation

Erfahren Sie mehr über unsere die REFA Bundes- und Landesverbände.

© 2019 REFA-Institut e.V.